10.06.2017 - Hier kriegen Sie eine gewischt

Hallo liebe Teckel- und Tierfreunde, wir sollen ja angeblich wieder schwitzen ab heute. Nun ja, es hält sich noch in Grenzen bei uns. Die Einzige, die ins Schwitzen kommen könnte, wäre unsere Arwen. Wie bereits schon gesehen, bei der Hausarbeit. Sie ist vielseitig einsetzbar und kommt auf Grund ihrer Größe in jede Ecke. Die Kiste bei ihren Welpies hat sie heut morgen schon als erstes gelüftet und gereinigt. Noch ist der Job recht langweilig, weil die Kleinen mehr pennen und saufen, als das sie schon wach und agil sind. Das wird sich in den nächsten Tagen aber dann auch erledigt haben. Dann kommen ihr erst Recht Mutterfreuden entgegen, von denen Red jetzt schon gut ein Lied singen kann. Als Beweis sind natürlich im Anschluss wieder Videos anhängig.

Nun was kann ich berichten. Unsere "Roten" sind schon gut dabei, erobern nun jeden Tag ein Stückchen mehr ihren Auslaufbereich. Vorhin habe ich den Lütten wieder das Wackel-Dackel-Fun-Brett in ihren Auslauf gestellt. Nun, momentan sind sie damit noch auf Kriegsfuß. Das wackelt so komisch und sieht überhaupt nicht aus wie Mama. Die Wärme setzt den Kleinen auch ein wenig zu. Nach ein paar Runden draußen an der frischen Luft sind sie recht schnell dann auch wieder müde und feiern eine spezielle Art von "Platt-Party".

Die kleinen Bomben wiegen heute aktuell zwischen 912 (Jenna) bis 1126 (Johnny). Fressen mir schon wieder die Haare vom Kopp, denn sie werden seit gut 2 Tagen morgens und abends jetzt zugefüttert. Ein bischen Milch hat Red noch, aber es reicht jetzt leider nicht mehr. Ist aber eine gute Zeit, denn die Zähnchen kommen durch und das Welpenfutter in Granulatform ist eine tolle Erfindung. Heiss Wasser drauf, ein wenig einweichen lassen, fertig. Die Teckelchen pfeifen sich das schon gut hinter. Mache ich Ihnen auch mal ein kleines Video fertig. Ab morgen gibt es schon wieder Wurmkuren für das Six-Pack. Unglaublich, wie die Zeit rennt. Jousten, Jupita, Johnny, Jenna, Joy und Jamaica vollenden morgen die 4. Lebenswoche.

Arwen´s 7 Zwerge bekommen immer noch voll fett ausreichend Futter von ihr. Unser Nesthäkchen Katinka wiegt 535 Gramm und Kostja ist mit 723 Gramm der stärkste Welpe. Typisch Rüde. Aber soll ich Ihnen was sagen, die sind auch wieder richtig hübsch und so zum Knuddeln. Kommen Sie vorbei, überzeugen Sie sich persönlich! Gibt auch nen Kaffee und viel Wissenswertes. So jetzt geht es an die Raubtierfütterung (die Mütter) und später werde ich ein paar Stunden ansitzen. Mal schauen, ob was passendes vorbeikommt. Wir wünschen Ihnen nun wieder viel Spass beim Anblick unserer Videos. Bis Morgen und einen schönen Samstag noch, Ihre Tierfreundin!

PRESS BUTTON

 

03.06.2017 - "... Es regnet, es regnet, die Erde wird ..."

Hallo, sehr verpupstes Erdlikum, ach sorry, mir passiert jedesmal dieser witzige Fehler. Natürlich, sehr verehrtes Publikum! Der Tag beginnt etwas verregnet, bei um die 19 Grad. Bis zum Nachmittag werden uns dann Treibhaus-Temperatur um 26-27 Grad erreichen. Für alles, was noch wachsen soll und muss, ideal. Also für kleine Hundebabies, neue Anpflanzungen im Ziergarten und auch von uns allseits geschätzt, das Unkraut. Also liebe Leute, viel Spaß bei der Gartenarbeit. Der Nachbar wird es Ihnen danken. Vielleicht mit einer Grillwurst über den Gartenzaun. Kicher Kicher

Gestern haben unsere 13 Teckelchen wieder einmal das Verwöhn- und Gängelprogramm über sich ergehen lassen müssen. Ja, dafür bin ich berühmt berüchtigt. "... bei mir komm´se alle dran ..." Zum Programm gehört: Öhrchen reinigen, Augen säubern, Pfötchen betüddeln, Rücken bis Rutenspitze abstreifen, bei den Mädels die Schnüssi und bei den Jungs den Pillermann reinigen und den kleinen Popo abwischen. Ausserdem gehen ich mit einem kleinen Striegelchen über den Rücken, das Fell kämen. Dann quieken die immer so lustig. Alles in allem zufrieden und propper. Haben Sie schon gesehen. Unsere 7 Zwergen haben mittlerweile auch die Augen auf. Sie sind schon recht mobil für 2 1/2 Wochen. Für unsere Welpen stehen nun mittlerweile schon die ersten Besuche an. Für beide Seiten ein aufregendes Erlebnis. Wir ziehen uns jetzt erst einmal in "die Höhle" zurück. Obwohl wir momentan ungefähr 26 Grad haben, ist die Luft wieder zum Ersticken. Alle Hunde, in der Pension und auch unsere eigenen, liegen platt in der Ecke. Ein kleiner Spaziergang geht erst wieder heute abend.

Wir verabschieden uns in die Mittagspause und sagen bis später mal. Ihre pfingstlich angehauchte Dackelbeauftragte

 

31.05.2017 - "Welt-Teckeltag"

So meine lieben Tierfreunde, damit bekomme ich eine schöne Überleitung zu meinem heutigen Thema und auch zum Preisrätsel der Woche hin. Wir machen es kurz und schmerzlos. Was feiern Millionen von Erdenbürger, egal ob klein oder groß, am morgigen Tag? Sie wissen ja; sachdienliche Hinweise können Sie jederzeit an das Gästebuch übermitteln. Hoffentlich stöhnt es mich morgen nicht voll, weil es soviel zu tun hat.

Unsere kleinen Teckelchen machen sich hervorragend. Der Videobeweis liegt auch vor. Heute hatten die kleine Zwerge schon mal Besuch von Familie Bergmann. Der Knut tritt im Juli eine kurze Heimreise an. Quasi ein Heimspiel. Naja nicht ganz. Eine lange Reise steht am Tag der Abholung nicht für ihn bevor. Hier wieder die Zahlen im Deutschen-Teckel-Block. Jousten - 640, Johnny - 706, Jupita - 591, Joy - 683, Jenna - 586 und Jamaica - 620. Kostja - 498, Kosmo - 433, Kantor - 374, Knut - 451, Klara - 427, Käthe - 413 und Katinka - 363. Die Mütter sind relaxt und gechillt. Ich muss mal sehen, ob ich für die beiden nicht mal ne Hängematte organisieren kann. Kicher Kicher

Bin mal kurz wech. Muss Essen klar machen für die Mamis. Bis später und viel Spaß beim Schauen und beim Grübeln. Ihre Teckelbeauftragte 

PS. Das Gästebuch hat sich eben bei mir gemeldet. Vielen Dank, liebe Walburga für die Einsendung des Ergebnisses. Logisch, werden Sie sagen. Klar, Morgen ist Weltkindertag. Ich weiß, dass Sie es wissen. Vielleicht ist der morgige Tag ein Tag, an dem Sie mit Ihren eigenen Kindern innehalten und an die vielen kleinen Menschen denken, denen es leider nicht gut geht und die diesen Tag ebenso gerne friedlich verleben wollen würden. Ein sehr schöner Tag, in Momenten stehenzubleiben, innezuhalten und für diese Menschen Frieden und Glück zu wünschen, in der Hoffnung, diese Welt sollte sich auch für sie positiv drehen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Nacht!

 

25.05.2017

Liebe Teckel- und Tierfreunde, das ist eine allgemein gültige Anrede. Hoffentlich fühlt sich Niemand falsch angesprochen; ich sage nur Gender-Debatte. Ich weiß nicht, irgendwie bleibe ich da immer wieder hängen, weil ich die Debatten darum echt hohl finde. Heute zu Tage kann Mann oder Frau sich auch über jeden Schei... aufregen. Wir erfreuen uns an den schönen Dingen im Leben und denken über die wirklich wichtigen Sache tiefgreifender nach.

Hier zunächst die Zahlen im Deutschen Teckel-Lotto-Block. The Winner is: Johnny, unser roter Rüde. Er wiegt heute morgen nach 12 Tagen Daseins auf dieser Erde 624 Gramm. So sieht er auch aus. Sein Bruder Jousten kommt auf 546 und seine Schwestern Joy 601 - Jamaica 540 - Jenna 530 und Jupita 516. Wie Sie unschwer erkennen können, sind unsere Roten Johnny@Joy die stärksten Welpen. Dennoch stehen die anderen Welpen den Beiden in nichts nach. Ihre Entwicklung verläuft genauso gut mit den entsprechenden Wachstumszuwächsen von Tag zu Tag. Es ist unglaublich, aber unsere Racker bekommen zusammen mit Mama Red ab Samstag im Drei-Tage-Rhythmus ihre ersten Wurmkuren. Es wird auch schon etwas rappeliger in der Kiste. Gestern litt unsere Red noch unter Langeweile; das hat sich in den nächsten Tagen erledigt. Die Babies rocken schon ordentlich die Kiste. Sie stemmen sich bereits auf allen Vieren vom Erdboden ab und beginnen schon die ein oder andere Interaktion mit ihren Geschwistern. Die Sehschlitzchen sind bereits ein wenig eröffnet, so daß zum Wochenende das Sonnenlicht in die Augen fahren kann. Ihre Mobilitätsentwicklung bekommt dann einen richtigen Booster. Sind die Augen auf und können sie sich auf ihren jungen und zarten Gliedmaßen halten und vorwärtsbewegen, wird Stufe 2 der Entwicklungsrakete gezündet. Es kommt das 2. Brettchen vorne in den Ein- und Auslass, so daß mir die jungen Wilden nicht aus der Kiste purzeln. Ab da "brennt Luzifer". Kicher Kicher

Unsere Arwen ist noch recht geschmeidig. Hat noch nicht diese "Sorgen". Ihre kleinen "Nuckelpinnen" hängen immer noch gemächlich und schmatzend an den Zapfsäulen und warten auf Nachschub. Sie sind ebenso ganz still und friedlich, pennen noch viel und lassen sich ihre faisten Zwergenbäuche volllaufen. Einfach niedlich und so herzerwärmend. Auch hier ein kurzer Zwischenstand. Die 7 Zwerge sind heute 8 Tage alt. Ich fange mit dem Schlußlicht an, unsere Katinka wiegt heute morgen 263 Gramm und nimmt im Mittel pro Tag um die 15 Gramm zu. Das ist völlig okay und die kleine Hündin sieht top aus. Von hinten nach vorn die nächsten Gewichte: Kantor 267 - Käthe 295 - Klara 298 - Kosmo 300 - Knut 311 und Kostja 364. Sind halt Zwerge und nicht mit dem Standardwurf zu vergleichen. Wichtig ist, das sie alle gut zunehmen, vom Fell her top aussehen und in der Wurfkiste ein kleines ruhiges Häufchen ergeben, dann ist alles in Ordnung. Unsere Arwen ist hochbemüht, sich nicht zu verzählen, wenn ich die Kleinen morgens wiege. Obwohl sie alles in allem deutlich entspannter beim Wiegen ist als Red. Red hat auch nach 12 Tagen noch nicht den Sinn darin erkannt, dass ihre Babies immer den "Flug" aus der Wurfkiste in Richtung Wiegemaschine machen müssen. Die kleinen Bomben sind immer tiefenentspannt und lassen sich locker flockig in den Wiegekorb "abwerfen" und Red zählt mit. Das es bloß kein Rohrkrepierer gibt. Kicher Kicher

Wir werden Ihnen natürlich wieder Bild- und Videomaterial zur Verfügung stellen. Die Originale sind natürlich schöner. Doch glauben Sie mir, die Zeit wird immer kürzer und bald können Sie, liebe Welpenkäufer, Ihre kleinen Lieblinge in die Hand nehmen, knuddeln und mit spielen. Nehmen Sie sich die Zeit für Ihren Welpen. So wir machen eine kurze Mittagspause und sehen uns später wieder. Unsere Nichte, Franziska kommt gerade über den Hof geschlichen. Wetten, dass sie als erstes zu den Babies will. Sie darf es. Unsere Nichten und Neffe verbindet ein unsichtbares Band mit den Dackeldamen. Nach einer kurzen Rekonvaleszenzdauer von gut 1 Woche dürfen "unsere Kinder" schon an die Neugeborenen. Einfach toll.

So bis später und Guten Appetit

Der heutige Tag verlief ebenfalls wie im Flug. Unser sehr lieber Besuch Heike@Dennis haben sich einen schönen Nachmittag gemacht und bei der Gelegenheit einen kurzen Blick in die Wurfkiste gewagt. Red@Arwen sind entspannt. Unsere Damen sehen einen Besuch mittlerweile als positiv an. Gibt ja mal eine schöne Abwechslung. "Sonst sehen wir jeden Tag das gleiche Gesicht..." werden die beiden wohl unabhängig voneinander gedacht haben. Witzig. Ich finde mein Gesicht extrem fotogen, vor allen Dingen mit Olga zusammen. Diese junge Schwalbendame hat extrem viel Charme und spricht die Leute an. Gut, von irgendwas muss ich doch auch profitieren. Kicher Kicher

Doch nun genug gequasselt. Heute wieder einmal ein Preisrätsel. Sie wissen, unser GÄSTEBUCH ist immer hoch erfreut. Findet Ihre tollen Eintragungen immer so suuuuuuuuuuuuuuuuper. Auf der Seite AKTUELLES habe ich ein schönes Bild von Choco mit ihrer Tochter Gretel reingesetzt. Nun meine Frage: Auf welcher Seite liegt Gretel? Denken Sie dran, ein Stückchen Kuchen und einen Kaffee gibt es immer zu gewinnen. Bild- und Videomaterial stelle ich im Anschluß ein. Wir hoffen, Ihnen gefällt, was Sie da sehen. Auf alle "Felle" immer besser als jedes Fernsehstück. In diesem Sinne wünschen wir noch einen schönen Abend beim Grillen mit den Nachbarn oder beim Chillen am Beach. Alles Gute, Ihre Dackelbeauftragte

PS. Fällt Ihnen was auf an Jousten?

Das ist unsere Zwergendame, Käthe

VIDEOS

 

22.05.2017

Was ein Wetterchen! Haben Sie auch einen so schönen wolkenlosen blauen Himmel. Clärchen überschüttet uns heute förmlich mit "ihrem gelben Lächeln". Auch für unsere Welpen ist es einfach schön, dieses helle, freundliche Wetter. Die kleinen Penntüten können zwar noch nicht nach draußen, dafür schlafen sie ja noch zuviel und können auch noch nicht laufen. Dennoch tanken ihre Mütter zwischendurch schon mal Sonne satt und legen sich dann gut aufgewärmt in die Welpenhöhle. Was ein Quieken und Schnuffen, wenn Mama wieder da ist. Unsere Red hat schon mächtig Langeweile. Da ihre Babies noch nicht mit ihr kommunizieren, sucht sie sich andere Begegnungen. Das kann schon mal bedeuten, daß sie sich mit dem Schimmel auf der Wiese unterhält, wenn der gerade an der Tränke steht. Allerdings ist die Interaktion nicht wirklich von Erfolg gekrönt, denn der olle Zossen versteht sie einfach nicht. Ausserdem hat er auf der gegenüberliegende Wiese die Dame seines Herzens im Visier. Keine Zeit für die halbe Portion im Auslauf.

Unsere Arwen hingegen, hat noch keine Zeit für solche Spierenzien. Sie ist eine hochaufmerksame, jederzeit um Ordnung bedachte und liebevolle Mami. Immer, wenn wir von draußen reinkommen, wird erst einmal durchgezählt. Bis 7 kann die Dame noch zählen, im Gegensatz zu mir. Kicher Kicher Arwens Welpen machen sich auch schon sehr gut. In Zwergengeschwindigkeit wachsen die Lütten heran. Ist schon voll süß. Die haben heute das Gewicht von Red´s Welpen erreicht, als die letzte Woche Sonntag geboren wurden. Ich mache Ihnen nachher mal ein Foto zum Vergleich. Knuffig! Ansonsten gibt es noch nicht allzu viel zu berichten. Noch ist es recht ruhig in den Kisten. Arwen@Red sind, wie bereits erwähnt, gut drauf. Gesundheitlich total in Ordnung. Gesäuge ist schön weich und fluffig, wenn ich es abtaste. Temperaturmessungen ergeben immer wieder die gleichen guten Werte. Fressen und Saufen klappt auch hervorragend. Es gibt ja jeden Morgen zum Frühstück die Ampulle mit Kalzium-Frubiase in leckerer, flüssiger Form über einen Zeitraum von 20 Tagen und die Arnika-D6-Kügelchen für eine gute Gebärmutter-Tätigkeit. Ich bin super zufrieden mit meinen Mädels und wahnsinnig stolz. Ich werde Sie nachher wieder mit schönen Bildern, vielleicht auch einem kleinen Video von den Special K´s und Joy´s Brothers@Sisters versorgen.

Noch was zum Schmunzeln und zum Freuen:

Ich nenne die kleine Schwalbe Olga. Sie lag am Boden, war wohl beim Versuch aus dem Nest zu fliegen, zu Boden gestürzt. Gebrochen war nichts, Olga war lediglich ein wenig benommen. Ich habe sie dann mit Wasser versorgt und aus der Sonne in den Schatten gebracht. Nach einer kurzen Erholungsphase flügelte Olga und war mit ihresgleichen unterwegs. Vorher half sie mir noch bei meiner Pensionsarbeit und ließ mich nicht aus den Augen. Hier, sehen selbst. Was ein Happy End und das am Montag!

Olga und ich wünschen Ihnen zunächst einen Guten Appetit! Bis später mal. Wenn ich Klein Olga meinen Dackeln gezeigt hätte; die hätten Sie wohl zum Fressen gern gehabt. Kicher Kicher

Arwen´s kleine Mäuse haben jetzt auch ihre Namen bekommen:

Unsere saufarbenen Kinder heißen - Käthe, Klara und Knut. Die Tigerfarbenen Welpen heißen Katinka (brauntiger), Kostja (schwarztiger), Kosmo und Kantor (saufarbentiger). Schön, daß Sie wieder einer Meinung mit mir sind. So, ich zieh mir grad nen Kaffee rein und muß dann erstmal wieder in den "RaubTierKäifg". Bis später

So, meine lieben Herrschaften, das Werk ist vollbracht, Videos und Bilder sind eingestellt. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Staunen und Begucken. Gell, die sind alle toll! Die Hagelbach-Kinder und auch die alten Tanten wünschen Ihnen einen schönen Abend. Bleiben Sie uns, wie immer, gewogen.

Ihre Teckel-, Dackel- oder Dachshundbeauftragte

 

19.05.2017

Ich weiß, was Sie gerade machen! Sich extrem dolle die Augen reiben. Keine Sorge, Sie haben es nicht verlernt, richtig zu zählen. Gestern abend auf dem Weg ins Bett, habe ich noch einmal meinen abschließenden Rundgang bei den Damen und ihrem schönen Nachwuchs gemacht. Bei Red war ich schnell durch, denn Jousten, Johnny, Joy, Jupita, Jenna und Jamaica sind nun bereits seit 5 Tagen auf der Erde und Mutter Red hat schon ein wenig Langeweile. Wann immer sie kann, schleicht sie mit mir zusammen aus dem Welpenzimmer, denn ihre Racker machen gar nichts, ausser Saufen und Pennen. Die spielen nicht mit Red, die unterhalten sich nicht mit ihr. Nee, nee, das Leben einer 6-fachen Mutter kann ganz schön hart sein. Und mit den beiden anderen alten Tanten (Quieni@Choco) will sie nichts zu tun haben. Die sind immer so taub und reagieren in keinster Form auf "Red´s Sprüche" (Kläff Kläff). Gestern Abend habe ich mit Reddy auf dem Tisch gekuschelt. Nachdem ich bei ihr Temperatur gemessen und den Popo und ihre Schnalle gereinigt hatte, war sie so "uschig", so anschmiegsam, da habe ich sie erstmal richtig durchgekrault und ganz doll geherzelt! Ehrlich, ich bin fest davon überzeugt, daß sie dieses Gefühl der Geborgenheit und Zusammengehörigkeit 1:1 an ihre Babies weitergeben.

Bei Arwen war eigentlich auch alles ruhig, die Kleinen lagen an der Milchbar, haben im übrigen gut zugenommen. Eine kleine saufarbene Hündin hätte ein wenig mehr gekonnt, aber das wird schon. Nun denn, was soll ich sagen, ich nahm dann Arwen noch einmal aus der Kiste zum Pippi machen nach draußen in den Auslauf, habe ebenfalls in aller Seelenruhe die Hündin am Gesäuge abgetastet und Temperatur gemessen. Bin gerade noch so im Reinigungsmodus, da schaue ich in die Kiste und denke so bei mir, "waren es vorhin nicht nur 3 Tiger?" Ich traute meinen Augen nicht. Da hatte unsere Arwen sich ihre kleine "Zuckerschnitte" bis zum Schluß aufgehoben. Den Welpen wollte sie nicht preisgeben. Bitte glauben Sie mir an dieser Stelle, daß ich meine Arbeit immer sehr gewissenhaft mache. Ich hatte Arwen abgetastet und kam zum Schluß, daß mangels "Beteiligung" die Wurftechnik ihren Dienst eingestellt hatte. Habe ich mich doch ein wenig täuschen lassen. Aber egal, die Kleine ist da und jetzt ist wirklich alles abgeschlossen. Arwens Temperatur heute morgen ist auch normal, sie frißt gut, säuft ordentlich. Bis hier hin ist alles im Lot.

An diesem schönen verregneten Freitag Morgen macht es besonders viel Spaß mit den Pensionshunden rauszugehen. Da ist heute wieder das große Wischen und Säubern angesagt. Es nützt Nichts, ich muss jetzt anfangen. Bis später mal und liebe Grüße von Red@Arwen und ihre Kinderlein.

 

16.05.2017

Guten Morgen meine Damen@Herren,

was für ein "illustrer Haufen". Unsere "Roten" machen sich top. Das Gewicht haben sie wieder einmal um das erforderliche Maß erhöht. Es gibt keinen Grund zur Klage. Mutter Red meckert mit den anderen Dackeln (Quieni, Choco und Arwen). Arwen ist jedoch durch ihre Trächtigkeit mehr als gechillt und relaxt und reagiert nicht auf das, was "der Krümel" ihr sagen will. "Pfoten weg von meinem Nachwuchs". Red hat allerdings noch die Allüren einer Erstgebärenden. Dementsprechend wird sie von allen anderen nur mit einem kurzen Seitenblick belohnt. Unsere Mutti macht ihre Sache wirklich so toll. Wie alle unsere Hündinnen. Gute Führung, kann ich da nur sagen. Ja, ich weiß, was Sie jetzt denken: "Eigenlob stinkt!" Nein, ehrlich. Meine Mädels zeigen mir das mit einer guten Wurfstärke und sehr viel Vertrauen in meine Person. Zweimal am Tag messe ich bei Red die Temperatur. So kann ich sicherstellen, daß ihr Nichts fehlt und sie somit ihre Babies optimal versorgen kann. Langsam erholt sie sich auch, kommt jetzt schon öfter aus der Kiste raus und ist auch bereit mit mir draußen eine kleine Runde (ca. 1/4 Stunde) zu drehen. Nun, wir wollen es ja nicht übertreiben.

Morgen werde ich mal das Wohlfühlprogramm für die Welpen starten. Knuddeln und Betatschen bis zum Abwinken. Ich stimuliere mit dem Streichen über den Rücken, dem Anfassen an Öhrchen und Pfötchen und dem Abstreifen der Rute das Wachstum der Nervenzellen und derer Verknüpfungen untereinander. Die Entwicklung des Welpen beginnt am Kopf und endet an der Rutenspitze. Interessant, was die Lütten jetzt schon vor sich hin robben. Das sind jetzt nicht nur mehr nur diese Pendelbewegungen hin zur Zitze der Mutter, nein, sie bewegen sich schon richtig fort, um den besten Platz zu ergattern und den großen Berg zu erklimmen, um das "beste Ende" bei Muttern zu erhaschen. Einzigartig und genial, Mutter Natur und Mutter Red. Ich bin wirklich immer wieder erstaunt, was da so abgeht. Ich hab es geahnt, wieder nur die Statistenrolle.

Wenn ich es noch schaffen sollte, werde ich vielleicht ein Video drehen und es noch veröffentlichen. Bis dahin wünsche ich Ihnen noch einen schönen Tag. Ihre Dackelbeauftragte

 

15.05.2017

So, die erste Nacht ist gut sortiert und wohlbehütet vorbeigegangen. Wie Sie unschwer erkennen können, sind alle 7 wohlauf und fühlen sich pudelwohl. Och, da habe ich was falsch gemacht. Wieso Pudel? Diesmal keine Dackel? Kicher Kicher

Für mich geht es jetzt gleich mal raus in die Pension, die anderen vierbeinigen Reißwölfe versorgen. Jeden Montag beginnt das Spiel von vorne. Damit Ihnen die Zeit nicht zu lang wird, hier die ersten Eindrücke aus der morgigen Welpenkiste. Viel werden Sie nicht sehen, nur kleine feiste Bäuche, die mit "Saugnäpfen" an Mamas Bauch befestigt worden. Kurz noch was zum Gewicht. Eine goldene Faustregel besagt: 10 % des Eigengewichts sollten die Welpen pro Tag in etwa zunehmen. Alle haben das Tagesziel bis jetzt erreicht. Hier wieder mal die Zahlen der heutigen Ziehung: 255 - 260 - 264 - 297 - 265 - 266. Frauchen und Herrchen von Johnny (roter Rüde) können sich freuen, er hat den Tagessieg bei den Jungs errungen. Die rote Zora, also Joy, ist Erste bei den Mädels. Aber wie sagte schon Udo L. "Keine Panic auf der Titanic". Die Karten werden jeden Tag neu gemischt.

Also, in diesem Sinne bis später!

Hatte Red sich doch tatsächlich eine Zecke gefangen, mußte ich vorhin erstmal entfernen

 

14.05.2017

Schon wieder ein Tagebuch? Hoffentlich freuen Sie sich wieder drauf. Heute in der Früh gegen 2.15 Uhr erblickte Joy, so nenne ich die erste rote Hündin, das Licht der Welt. Drinnen war es dunkel, draußen aber auch. Ein kleines, sanftes Licht für das bessere Sehen hatte ich denn doch an. Ich muß ja schauen, ob alles klappt. Der kleine Welpe alleine rauskommt oder die Mutter Unterstützung benötigt. Wichtig zu wissen ist, dass die Nachgeburt komplett raus ist. Probleme unter der Geburt, die im Nachhinein richtig ernsthafte Auswüchse annehmen können. Unsere beiden Rüden sind auch, wie bereits in Clios Wurf eindeutig zu unterscheiden. Der saufarbene Junge wiegt 231 Gramm, der Rote 238. Dann haben wir eine saufarbene Hündin mit 240 Gramm und 3 rote mit 241, 250 und 277 Gramm. Auch sehr gut zu unterscheiden, da ähnlich dem I-Wurf, die dickste Hündin, Joy, logischerweise das höchste Gewicht von allen Welpen hat. Bei Imme, Sie können sich noch erinnern, war es ja ähnlich.

Auf den Bildern ist unschwer zu erkennen, daß sich unsere Red sehr viel Mühe macht mit ihren Kindern. So rechtes Vertrauen hat sie noch nicht zu mir. Aber woher denn. Bis jetzt bin ich nur die "doofe Tante", die ihre Babies aufnimmt und abtransportiert. Natürlich nur zum Wiegen. Danach geht es direkt wieder in den Kindergarten. Naja, wir brauchen 1 bis 2 Tage, dann hat sie sich auch an diese Abläufe gewöhnt und ist dankbar, wenn es mal Entlastung gibt. 

Für unsere Arwen ist die Zeit auch bald gekommen. Ich werde nun Anfang der nächsten Woche ihre Kiste vorbereiten, damit dem Empfang der nächsten kleinen Erdenbürger nichts im Wege steht. Ein wenig platt bin ich auch. Habe zwangsläufig nicht viel geschlafen und werde heute hoffentlich nicht den TATORT verpennen. Auch cool, heute kommt wieder ein POLIZEIRUF 110 aus dem wunderschönen Brandenburger Land. Da lacht mein Herz, als alter Ossie.

Wie immer verabschiede ich mich zunächst und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag. Habe noch ein paar schöne Bilder für Sie gemacht. Hat Kuschelcharakter.